Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Abteilung Stadt Raum Gestaltung
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Abteilung Stadt Raum Gestaltung
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Karl Gerstner aus: “Die  Formen der Farben, über die Wechselwirkung der visuellen Elemente“, 1986

Die Stadt als Haus- Europäische Akademie Damaskus
Ü1 Verortung
„Und so bin ich denn nach wenigen Schritten mitten drin in dieser Stadt; wie sehr ist man und wie schnell mitten drin in ihr; wie schnell umgibt sie einen so vielgehäusig und so geschlossen und ausganglos, als wäre man ins Innere eines Granatapfels geraten.“
Hugo von Hoffmansthal, 1924 nach einem Besuch in Fes

Bei dieser Übung geht es um eine Analyse des gewählten Baufeldes in Damaskus. An Hand seiner spezifischen Lage und Zuwegung im Bezug zum Stadtganzen soll eine auf diesen Aspekt bezogene Charakterisierung des Ortes vorgenommen werden.

Es sind für das jeweilige Grundstück die relevanten Zuwege der Besucher von zentralen Bereichen der Stadt oder ihrer Peripherie zu eruieren. Diese sollen phänomenologisch untersucht und graphisch analysiert werden. Methoden hierbei können. u.a. z.B. eine Betrachtung der Morphologischen Struktur, die Betrachtung von Schnittsequenzen oder einer Untersuchung des atmosphärischen Gehalts sein. .
Die gewonnen Erkenntnisse sollen graphisch aufbereitet werden und schliesslich als Synthese der untersuchten und entdeckten Wege- und Raumsequenzen in ein abstraktes räumliches Modell transformiert werden.
Die Stadt als Haus- Europäische Akademie Damaskus
Ü2 Interpretation eines Programms
„Und so bin ich denn nach wenigen Schritten mitten drin in dieser Stadt; wie sehr ist man und wie schnell mitten drin in ihr; wie schnell umgibt sie einen so vielgehäusig und so geschlossen und ausganglos, als wäre man ins Innere eines Granatapfels geraten.“
Hugo von Hoffmansthal, 1924 nach einem Besuch in Fes

Bei dieser Übung geht es um eine Analyse des gewählten Baufeldes in Damaskus. An Hand seiner spezifischen Lage und Zuwegung im Bezug zum Stadtganzen soll eine auf diesen Aspekt bezogene Charakterisierung des Ortes vorgenommen werden.

-ca.10 Apartments, bestehend aus Schlafbereich, Wohnbereich, Küchenbereich  und Badezimmer;
 Anteilig 1/3 Doppelzimmer (Familienzimmer),und ca. 2/3 Einzelapartments
 -Empfangsbereich/Lobby
-1Veranstaltungsraum
-Salon/“Wohnzimmer“/Speiseraum für gemeinschaftlichen  Aufenthalt
-Bibliothek
-Toiletten
-privates Hammam
-6Büros  (Verwaltung, Hausmeister)mit Teeküche und Toiletten
-Kopierraum/ Serverraum
-Küche mit Lagerräumen, Personalraum
-Aufenthaltsraum für Servicepersonal
-Räume für Haustechnik, Abstellräume
-Hausmeisterwerkstatt